Unsere kleine Geschichte mit grossem Echo


  • Einen Monat nach dem Tod des langjährigen Dorfbäckers Paul Beyeler wurde im Restaurant Rössli am 14.06.1990 die Genossenschaft DORFLADE Wahlendorf gegründet.
  • Initiantin und erste Präsidentin bis 2003 war Maria Staudenmann; anschliessend übernahm Ernst Fröhlich das Zepter und seit 2016 wird die Genossenschaft von Bernhard Brändli geführt.
  • Die 160 Genossenschafter/-innen bestehen zu 95% aus Bewohnern von Wahlendorf sowie einigen auswärtigen Sympatisant/-innen.
  • 1990 - Mitte 1993 wurde der DORFLADE in der ehemaligen Bäckerei Beyeler geführt.
  • 1992 Schliessung der Käserei Wahlendorf (Milchannahmestelle und Verkauf von einigen Milchprodukten). Nach einer Projekt- und Umbauzeit mit viel Eigenleistungen und Investitionen von Fr. 85'000.- (inkl. Betriebs- einrichtungen) konnte der DORFLADE im Juni 1993 mit einem Festumzug in die ehemalige Chäsi einziehen, wo er bis heute betrieben wird.
  • Der DORFLADE führt ca. 2'000 verschiedene Artikel und Produkte für den täglichen Bedarf, inkl. frischem Brot bis Ladenschluss.
  • 7 Frauen leisten pro Jahr in Teilzeit ca. 2'700 Arbeitsstunden, um den Laden "im Schuss" zu halten.
  • Das Budget der ersten Jahre von rund Fr. 500'000.-/Jahr bei ca. 300 Betriebstagen und einem ø Tagesumsatz von Fr. 1'650.- musste in den letzten Jahren dem geringeren Umsatz (zu wenig Neukund/-innen als Ersatz für die altersbedingten Abgänge) angepasst werden, so dass wir heute um einen ø Tagesumsatz von ca. Fr. 1'450.- kämpfen.
  • Mit vielen Ideen, Aktionen (45 gelbe Wegweiser!), Plakaten und Flyern erinnern die Ladenfrauen, der Vorstand und die Werbegruppe die Dorf- bewohner/-innen immer wieder daran, im DORFLADE Wahlendorf einzukaufen.
  • Die täglichen Öffnungszeiten blieben seit Beginn gleich: täglich 08.00-11.30 und 17.30-18.30; am Samstag 08.00-12.00 Uhr.
  • Alle 4-6 Jahre findet ein DORFLADE-Fest statt, letztmals 2014.